Vom Startpunkt der Reise, Mandalay in Myanmar, bis zum Ziel Saigon in Vietnam, legte Albrecht Steigner mehr als 3200 Kilometer und über 5000 Höhenmeter mit dem Rad zurück. Auch wenn er auf seiner Reise viele der bekannten Sehenswürdigkeiten besuchte, so standen die Begegnungen mit Menschen abseits der Touristenrouten im Mittelpunkt. Und für dieses Vorhaben war das Fahrrad das ideale Fortbewegungsmittel. Die Reise war nicht immer leicht. Extreme Steigungen in den Bergen von Myanmar und Laos, große Hitze im Mekong-Delta, Eiseskälte und Regen in Laos oder starker Gegenwind in Kambodscha zehrte an seinen Kräften. Doch immer wieder wurden er entschädigt durch grandiose Landschaften und liebenswerte Menschen.

Vortrag über eine Radreise von Myanmar über Laos und Kambodia nach Vietnam

 

Albrecht Steigner aus Landau hält am Freitag, 17.04.2020, 19.00 Uhr im Queichtalmuseum, Hauptstraße 9-11, 76877 Offenbach, einen digitalen Bildvortrag  über eine von ihm durchgeführte interessante Radreise von Myanmar über Laos und Kambodia nach Vietnam.

Der Eintritt ist kostenlos. Der Veranstalter freut sich über Spenden für eine Schule und ein Waisenhaus in Ladakh (Indien) www.himalayahaus.de .

Die Veranstaltung wird vom Förderverein Queichtalmuseum Offenbach und vom Deutschen Alpenverein Sektion Landau in der Pfalz unterstützt.