Am 08.06.19 sind wir morgens um 06:00 zu neunt (Nils, Andreas, Tara, Mattea, Nina, Teresa, Sebastian, Fabian und Katrin) losgefahren nach Hintersten bei Bad Hindelang. Nach ca. 5 Stunden Fahrt sind wir endlich in Hinterstein angekommen. Von dort sind wir mit dem Bus zum Giebelhaus (1080m) gefahren und danach ca. 3 Stunden vorbei an Bächen, grünen Wiesen und über Schneefelder hochgelaufen zum Prinz Luitpold Haus (1846m). Auf der Hütte haben wir erstmal was getrunken sind kurz auf’s Zimmer, danach gab es auch schon Abendessen. Noch ein paar Spiele, Bremstechniken auf einem der vielen Schneefelder und Schneeballschlachten später war der Tag auch schon vorbei.

Sonntag 09.06.19
Da der Hochvogel noch total zugeschneit (=Skitour) war mussten wir einen Ersatzberg finden, den Glasfelderkopf (2271m). Auch da mussten wir einige Schneefelder überwinden. Um nicht der breiten Masse im Schatten hinterher zu latschen, wichen wir weiter oben nach links ins Schrofengelände auf dem Kamm aus und mussten an einer Stelle sogar am Fixseil klettern aber dafür gab es dann auch eine tolle Aussicht. Runter sind wir nicht viel gelaufen sondern die ganzen Schneefelder runtergerutscht, konnten unsere Bremstechniken verbessern und sind klitschnass an der Hütte angekommen. Mittags war dann noch Lawinenverschüttetensuche und Sondierung auf Helm, Rucksack und menschlichem Arm angesagt.

Montag 10.06.19
Erst Frühstück, dann Packen, noch bezahlen und der Abstieg ins Tal zum Giebelhaus. Von dort mit Eispause und Pause am See zurück nach Landau.

Vielen Dank für den Bericht Teresa 😉